[read online Audiobooks] Ein Mord, der keiner sein durfte: Der Fall Uwe Barschel und die Grenzen des RechtsstaatesAutor Heinrich Wille – Noituisong.com

Ein Mord, der keiner sein durfte: Der Fall Uwe Barschel und die Grenzen des Rechtsstaates Barschel wurde von den leuten ermordet die nicht wollten dass man wei , dass die da Waffen an beide Seiten lieferten Iran und Irak Barschel wollte den Sch nicht verantworten.Er wollte mit den Morden nichts zu tun haben gemeinhin bekannt als Krieg.Gut zu wissen, dass wir die Guten sindWobei ich nicht wir sagen will, mit dem Abschaum der Welt hab ich nix zu tun.Und wieso es nur 3 Sterne gibt Oh man, die Schrift ist soooooo kleinkein Wunder dass immer mehr deutsche Kinder Brillen brauchen Diese Minischrift strengt Augen zu sehr an und ist sch dlich.Und da werden die Verlage immer dreister nichts gegen den guten Autor.Mit freundlichen Gr en Der Autor, ein Oberstaatsanwalt, beschreibt den Hick Hack und die internen Widerstnde bei der Aufklrung bzw Nicht Aufklrung des Todes von Uwe Barschel Eine Untersuchung die sich ber 10 Jahre hin zog und dann ohne Resultat abgeschlossen wurde.Der Fall Barschel kommt auch zur Sprache es werden verschiedene Spuren aufgezeichnet, die dann alle irgend wann im Sand verliefen manchmal auch wegen mangelhafter Zusammenarbeit von verschiedenen Behrden oder verschiedenen Beamten einer Behrde Das Buch zeigt auch, wie mhsam und schwerfllig die Justizbehrden arbeiten, wie sie sich mit Zwischenrapports, Rechtshilfegesuche, Expertisen, Runde Tische von sich widersprechenden Experten verzetteln und nicht vom Fleck kommen.Der Fall Barschel htte bequem auf 10% des Buchumfangs Platz gefunden Der Kampf eines Oberstaatsanwalts gegen seinen vorgesetzten Generalstaatsanwalt, Geheimdienste und Medien wrde den Inhalt dieses Buches gut beschreiben. Das Buch ist nicht einfach Es ist aus der Sicht von Herrn Wille geschrieben, der im Fall Barschel ermittelte Es zeigt vor allem die b rokratischen und politischen Schwierigkeiten, mit denen er sich w hrend der Ermittungen , befassen durfte Es ist der Versuch Ermittlungsarbeit aufzuzeigen Oft schl gt die Verbitterung von Herrn Wille durch ber die Schwierigkeiten durch Dabei kommen die Ermittlungsergebnisse ein wenig zu kurz Viel schlauer bin ich nach dem Buch nicht nur, dass es sehr viele nicht aufgekl rte Fragen gibt und die Zweifel an der Selbstmordversion bei mir gr er sind als zuvor Trotzdem ist das Buch wichtig Es zeigt, dass es auch nach all den Jahren immer noch keine ausreichenden Aufkl rungsversuche unternommen wurden, um den Tod eines zum Todeszeitpunkt sehr bekannten und einflussreichen Politikers aufzukl ren. N her dran kann man nicht sein wenn es um Informationen rund um den mysteri sen Todesfall des Dr Uwe Barschel geht Denn der Autor war jahrelang leitender Oberstaatsanwalt und in dieser Funktion h chstselbst mit den Ermittlungen besch ftigt Und was er schreibt ist zum einen fesselnd und zum anderen ersch tternd Denn wenn man dem von ihm beschrieben folgt, dann h tte man mehr Licht in den r tselhaften Todesfall bringen k nnen Man H TTE, aber offensichtlich gibt es interessierte Kreise die genau daran kein Interesse haben Und so wurden die Ermittlungen zun chst schlampig in Angriff genommen und damit Spuren unab nderlich verloren Und sp ter, als Wille dann damit betraut wurde, wurde er obendrein auch noch massiv behindert Selbst dieses Buch wollte man verhindern und erst mit h chstrichterlicher Genehmigung konnte es letztendlich in Druck gehen.Wille beschreibt eindringlich seinen Versuch, die Ermittlungen voran zu bringen und herauszufinden was in der Todesnacht geschah Bevor ich dieses Buch gelesen habe, bin ich beinflu t durch die Berichterstattungen von Selbstmord ausgegangen Nach lesen des Buches hat sich meine Meinung ge ndert Die Argumentationen und Fakten die Wille anbringt sind so berzeugend dargelegt, das ich es mir nicht vorstellen kann das einer m anderen Leser in anders ergeht.Mein Fazit Wer sich f r den Fall Barschel immer noch interessiert ist mit diesem Buch SEHR GUT bedient und wird den Kauf nicht bereuen Denn wie schon eingangs beschrieben N her drann kann man nicht sein. Very little about the investigation Far too much about Schleswig Holstein Politics. Es ist einer der gr ten Skandale in der Geschichte der Bundesrepublik In der Nacht vomauf denOktoberstirbt Uwe Barschel, bis wenige Tage zuvor Ministerpr sident von Schleswig Holstein, in einem Hotel in Genf War es Selbstmord oder Mord Das ist die gro e Frage, die bis heute nicht endg ltig gekl rt werden konnte Die Untersuchungen der Todesumst nde stehen von Anfang an unter einem schlechten Stern In Genf wird geschlampt, in Deutschland weigert man sich, berhaupt Ermittlungen aufzunehmenHeinrich Wille trittseine Stelle als Leiter der L becker Staatsanwaltschaft an Er wird mit dem Fall Barschel betraut Sein Buch ist ein pr ziser, detaillierter Bericht ber die Ermittlungen, die nationalen und internationalen Verbindungen Barschels, seine teils wenig transparenten Unternehmungen Und es ist ein ebenso genauer Bericht ber die Behinderungen der Untersuchung, die Vorenthaltung von Beweismitteln seitens anderer Beh rden, die Einmischung der Politik K nnte es also tats chlich Mord gewesen sein Das eindr ckliche Dokument einer unm glichen Ermittlung, das ebenso eindr cklich die Grenzen des Rechtsstaates aufzeigt Zum drei igsten Jahrestag des mysteri sen Todes von Uwe Barschel


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *